Das Formentraining besteht aus festen Bewegungsabläufen, welche sämtliche Stand-, Tritt- und Schlagkombinationen des Wun Hop Kuen Do beinhalten.

Durch das erlernen von Formen werden Koordination, Konzentration,die Gelenkigkeit, sowie Kraft und Kondition trainiert.Auch die Kung Fu - Waffen (z.B. Säbel, Speer, Langstock, Kette, usw.) werden als Formen, das heißt Kampf gegen imaginäre Gegner, unterrichtet. Hierbei werden keine direkten Kämpfe trainiert. Es ist aber auch von großer Bedeutung, die alten traditionellen Techniken als Weltkultur-Erbe zu bewahren. Nur beim Philippinischen Stockkampf, dem ESCRIMA oder ARNIS, werden mit kurzen Bambusstöcken Kampf- und Abwehrtechniken mit dem Partner geübt.